Die „Latte“-Maniküre: Worum es sich handelt und wie sie funktioniert

Der Nailart-Trend ist nach wie vor ungebrochen und entwickelt sich in den sozialen Netzwerken zu einer echten Kunstdisziplin. Als Beschäftigung und echte Leidenschaft der Beautystas macht er je nach Jahreszeit immer wieder mit neuen Techniken auf sich aufmerksam. Das jüngste Highlight in Sachen Nailart und unser Favorit bei Manucurist, weil uns dabei ganz warm ums Herz wird: die Latte Nailart.

Seit mehreren Jahren sorgt die Nailart für Inspiration und Begeisterung und zieht immer mehr Anhänger:innen in ihren Bann. Und das aus gutem Grund: Die Welt der Maniküre war noch nie so kunstorientiert wie heute! Nach Celestial und Babyboomer steht zu Beginn dieses Jahres die Latte Nailart im Mittelpunkt des Interesses. Mitten im Winter erinnern uns warme Farben an köstliche Macchiatos mit einem Schlag Sahne und Zimt. Kuschelig, gemütlich und vor allem topaktuell ... Der Nailart-Trend Coffee Latte ist genau das, was wir brauchen, um uns an kalten Wochenenden aufzuwärmen und unsere Outfits der vergangenen Jahre aufzupeppen.

Winterliche „Coffee Latte“-Nailart daheim

Ganz nach dem Motto „Wer‘s daheim - oder selbst - macht, macht‘s am besten“ bietet sie eine hervorragende Gelegenheit, sich im Warmen zu beschäftigen und bei Maniküre, Kaffee und Kuchen der Kälte aus dem Weg zu gehen. Unser Manucurist-Set Latte Art ist nicht nur dafür gedacht, Ihre Finger zu verschönern, sondern auch dafür, Ihnen ein wenig Selfcare zu Hause zu ermöglichen. Mit den fünf Farbtönen (darunter die beiden aus der neuen Macchiato-Kollektion: Chestnut und Orme), die speziell für die Erfolgs-Nailart Coffee Latte entwickelt wurden, können Sie Ihren Sonntag einmal anders genießen: mit einer kuscheligen Decke, einem leckeren warmen Getränk, einer Duftkerze und leiser Musik, die Ihre Maniküre rhythmisch untermalt. Ein rundum gemütlicher und außerdem auch grüner und ethischer Beauty-Moment!

Wie erklärt man „Coffee Latte“-Nailart am besten?

Der Trend kommt in mehreren eleganten Designs daher. Selbstverständlich denkt man direkt an den traditionellen Latte-Effekt, ganz im Sinne der köstlichen Getränke in unserem Lieblingscafé. Die Farbtöne Schokolade, Braun oder Macchiato verbinden sich mit Cremeweiß zu hübschen Karamell- und Marmornuancen. Was die Designs betrifft, reichen sie von marmoriert über grafisch und minimalistisch bis hin zu „Milky Nail Latte“. In den sozialen Netzwerken wimmelt es nur so von Latte-Art-Bildern aus allen Ecken der Welt, die uns reichlich Inspiration bieten!

Die Tipps unserer Expertin Andrea für Latte-Nailart

Mit unserem Latte-Art-Set oder ein paar Nagellacken aus der Macchiato-Kollektion können Sie an einem Wochenabend oder an einem Cocooning-Nachmittag am Wochenende Ihr eigenes Design gestalten. Hier unsere fünf Tipps:

  • Nehmen Sie die Green Nagellacke Chestnut und Snow von Manucurist.

  • Verwenden Sie einen Nailart-Pinsel oder eventuell sogar ein Dotting Tool! Der Trick ist, seine Utensilien regelmäßig zu reinigen, um zu verhindern, dass sich zu viel Substanz ablagert.

  • Beginnen Sie damit, einen Base Coat aufzutragen, um Ihre Nägel vor den Pigmenten zu schützen. Greifen Sie anschließend zur Farbe: Tragen Sie auf eine Hälfte des Nagels den Farbton Chestnut auf und wiederholen Sie den Vorgang auf der anderen Hälfte mit dem Farbton Snow. Je ungleichmäßiger die Farben verteilt sind, desto besser! Zeichnen Sie im Anschluss daran mit einem Nailart-Pinsel Zickzacklinien von einer Farbe zur anderen. Die Idee ist es, sie zu vermischen, um einen „Kaffeeschaum-Effekt“ zu erzielen. Warten Sie gut fünf Minuten, bis der Nagellack getrocknet ist, bevor Sie den Top Coat auftragen, der Ihren Nägeln Glanz verleiht und sie vor Stößen schützt.

Im Artikel erwähnte Produkte

Zum gleichen Thema